Top Suchanfragen des Jahres 2015

By | Online Marketing | No Comments

Nicht nur im TV gibt es den Jahresrückblick, auch geben die großen Suchmaschinen Infos über die am häufigsten gesuchten Begriffe Preis. Bing hat seine Daten schon veröffentlicht und in einer netten Grafik zusammengefasst. Kaum jemanden wundert es auch das Helene Fischer die meist gesuchte Prominent ist, dicht gefolgt von Taylor Swift und Daniela Katzenberger. Auch der Hype der Buchverfilmung „Fifty Shades of Grey“ verwundert wahrscheinlich niemanden. In acht Kategorien hat BING die Sportler, Promis, Kinofilme und Todesfälle des Jahres national und international aufgeführt. Am spannendsten sind aber die News-Suchanfragen. Der Germanwings Absturz bewegte die meisten Bing User gefolgt vom Bahnstreik und der Griechenlandkriese.

 

Google geht mit den Suchanfragen ähnlich vor wie Bing und verteilt dieTop-Suchanfragen in Kategorien. Dir 10 meist gesuchten Wörter bei Google in Deutschland waren:

 

  1. Sonnenfinsternis
  2. Pegida
  3. Flugzeugabsturz
  4. Dschungelcamp
  5. Paris
  6. iPhone 6s
  7. Griechenland
  8. Charlie Hebdo
  9. Helmut Schmidt
  10. Windows 10

 

Die meist gesuchte Person ist auch bei Google Helene Fischer, gefolgt von Michael Schumacher und Daniela Katzenberger. Die häufigste gestellten Fragen bei Google waren:

 

  1. Was koche ich heute?
  2. Wie ist meine IP?
  3. Warum ist der Himmel blau?

 

Außerdem bewegte die Google Nutzer der neue Minions, Star Wars und Fifty Shades of Grey Film und die Spiele Fallout4, FIFA16 und The Witcher 3.

Worldwide business

Online-Marketing Trends 2016

By | Online Marketing | No Comments

Personalisierte Werbung

Ob Emails oder Anzeigen in der Google Suche, der Kunde möchte angesprochen werden und am besten mit dem richtigen Produkt. Jedoch ist der Datenschutz hier wohl das Größte Problem. In Zukunft wird dank einiger Tools die personalisierte Werbung aber immer einfacher. Für den User wird die Suche nach Produkten durch personalisierte Angebote einfacher. Auch Nutzer von Ad Blockern werden das merken und vielleicht den Ad Blocker abschalten.

 

Mobile Werbung

Immer mehr Menschen nutzen mobile Geräte. Auch in 2016 sprechen wir immer noch von dem mobilen Wachstum was bisher nicht aufzuhalten ist. Wichtig sind für alle Website und Shop Betreiber dadurch die mobilen Webseiten. Besonders User Freundlich sind Responsive Seiten, da sich der User hier schnell zurecht findet wenn er die Desktop variante schon kennt. Auch für Google ist responsive seit Mitte 2015 extrem wichtig geworden, so wirkt sich dies direkt auf das Ranking aus. Bereits 2015 wurden die tatsächlichen Verkäufe von Desktop Seiten von den mobilen Überholt. Wer jetzt nicht Handelt, dem entgehen einige Kunden.

 

On- und Offline Werbung wachsen stärker zusammen

Online Werbung war und ist immer noch einfacher zu Messen als die klassischen Werbeformen. Doch die beiden Bereiche rücken immer näher zusammen. Alle Kanäle müssen auf ein Einheitliches Werbeformat setzten und so können die Kunden physisch und online gezielt angesprochen werden. Eine Verschmelzung aller Kanäle wird in Zukunft nichts neues mehr sein.

 

Mehr Content statt Display

Content Marketing ist derzeit neben mobilem Marketing wohl das meist genutzte Marketing Wort. Denn es wird immer wichtiger guten Inhalt auf Webseiten, Online Shops und Blogs zu platzieren. Der User in 2016 will Informationen und diese wo detailliert und spezifisch wie nur möglich. So ist eine Verschmelzung von Performance, SEO und Content-Marketing schon voll im Gange. Auch für die Suchmaschinen sind Inhalte und zusammenhängende Texte wichtiger als Keywords geworden. Die Zeiten von blinkenden, nicht weg klickbaren Display Ads sind fast vorbei – Inhalt ist die neue Werbeform.

 

Storytelling übergreifend platzieren

Edeka macht es vor – eine Geschichte zu Weihnachten als Fernseh-Spot und in allen anderen Kanälen wird diese wieder aufgegriffen. Ob Online, Print oder Radio – diese Geschichte ist in Deutschland präsent – und das mit Erfolg. Jeder gibt sein Statement zu diesem Spot – ob positiv oder negativ. Aber das Ziel ist erreicht. Storytelling wird auch 2016 übergreifend im Content-marketing oder in Print Anzeigen weiter wachsen und wichtig.

Geschenk

Machen Sie Ihren Online Shop fit für Weihnachten

By | Allgemein | No Comments

Im November und Dezember erleben viele Shops die Hochzeit des Jahres. Geschenke für die gesammte Familie und Freunde werden benötigt. Hier ist es dann auch egal was für einen Shop Sie betreiben, vom Elektrogerät bis zur Bodylotion wird zu Weihnachten alles verschenkt. Umso wichtiger ist es, dass Ihr Online Shop darauf vorbereitet ist. Denn auch der Einzelhandel hat schon lange begonnen Spekulatius und Weihnachtschmuck zu präsentieren. Anbei erhalten Sie ein paar Tipps rund um die Weihnachtszeit in Ihrem Shop:

 

  1. Eine weihnachtliche oder winterliche Dekoration kann auch Ihrem Online Shop helfen. Ein Paar Schneeflocken oder Sterne hübschen den Shop schon einfach auf und wirken direkt auf den Shop Besucher.
  2. Auch die Texte und Titel im Shop können angepasst werden. So erkennen auch die Suchmaschinen den weihnachtlichen Bezug und der potentielle Kunde findet sich und seinen Suchbegriff schnell wieder.
  3. Das ein oder andere weihnachtliche Keyword im Kategorie Text pusht das Ranking zusätzlich.
  4. Planen Sie Aktionen zu den Adventstagen oder machen Sie einen kompletten Adventskalender mit immer neuen Angeboten pro Tag. Einige User werden die Seite wieder besuchen, um heraus zu finden was als nächstes reduziert wird.
  5. Passt die ALT-Tags eurer Bilder an, denn auch diese helfen dem Shop im der Suche hoch zu klettern.
  6. Kommunizieren Sie Ihre Angebote auf allen Social-Media Kanälen mit dem entsprechenden Link zum Angebot. So erreichen Sie noch mehr potentielle Käufer.
  7. Suchen Sie sich ein spezielles Dankeschön für die Weihnachtszeit aus, welches Sie jeder Bestellung beilegen – vielleicht auch einfach nur ein Gruß zur Weihnachtszeit oder sogar 5% Rabatt auf den nächsten Einkauf.
  8. Online Käufe gehen meist schnell von statten, umso wichtiger ist es das technisch alles funktioniert und Bugs schnell korrigiert werden. Stellen Sie einen guten Support sicher!
  9. Ist Ihr Shop noch nicht responsive? Dann sollten Sie nicht länger warten, denn auch mobil wird viel gekauft!
  10. Wichtig ist es, alle weihnachtlichen Umstellungen so schnell wie möglich wieder Rückgängig zu machen. Denn ein Online Shop, der am 30.12. immer noch mit seinen Advents-Aktionen wirb wird schnell für unprofessionell gehalten.

 

Mit nur wenig Aufwand können Sie Ihren Shop in der Weihnachtszeit noch mal richtig pushen und mehr User denn je in Ihren Shop leiten.

Google+ wird zu About me

By | Social | No Comments

Mit Google+ wollte der Internetriese eine starke Konkurrenz zum immer weiter wachsenden Internetriesen Facebook werden. Das Konzept ging aber von Anfang an nicht auf. Drum herum kamen Gmail oder YouTube Nutzer jedoch nicht und erst vor kurzem wurde die verpflichtenden Google+ Nutzung gecancelt. Weder die User, noch die Konzerne konnten einen Mehrwert daraus ziehen. Das ist auch an Google nicht vorbei gegangen, weswegen es hier zu einer Umstrukturierung kommen wird.

Aktuell ist noch nicht viel über das neue Tool About me bekannt doch die Gerüchteküche brodelt. About me soll der neue Dreh- und Angelpunkt des Google Accounts werden. Alle Änderungen die hier vorgenommen werden, ändern sich auf allen anderen Services. Außerdem kann hier geregelt werden welche Informationen auf YouTube, Maps und Co. öffentlich gezeigt werden. Bisher ist About me nur ein neuer Name, die Änderungen werden wohl nach und nach kommen. Der Roll Out hat schon begonnen. Wenn alle Profile umgzogen sind kann Google+ dann abgeschaltet werden.

Welche Formate oder Werbeformen über About me zu schalten sind, oder komplett auf Werbung verzichtet wird, wird sich in naher Zukunft dann zeigen.

Adblocker – Fluch oder Segen?

By | Online Marketing | No Comments

Ein Popup erscheint auf dem Bildschirm und verwehrt dir den Blick auf den eigentlichen Inhalt. Auch ist nicht immer ersichtlich, wo man den lästigen Banner schließen kann und der falsche Klick schickt dich sofort auf die Webseite des Werbenden. Bei solch penetranter Werbung kann man dem User nicht einmal verübeln, dass dieser sich für einen Adblocker entschieden hat.

Aber in Zeiten von Musik Streaming und kostenfreien Apps bleibt den Betreibern oft nichts übrig, als mit Werbung Geld zu verdienen. Vor nicht allzu langer Zeit haben Programme, Spiele und Musik CDs noch Geld gekostet und eingebracht. Doch wohin führt diese Reise? Wenn immer mehr User Adblocker benutzen bleiben auch die wichtigen Einnahmen der App-Entwickler aus. Es könnte neue Werbeformen geben oder die Kosten für Musik und Spiele werden wieder steigen. Auch in aller Munde ist die Idee einiger Werbetreibenden, sich auf eine White List beim Adblocker zu setzten, um so trotzdem ausgeliefert zu werden. Ob sich dann die kosten für Adblocker und Werbung für die Webetreibenden noch lohnen sei dahin gestellt.

Wenn wir uns bewusst machen, was uns alles dank der Werbung zur Verfügung steht werden viele plötzlich ganz ruhig: Videos auf YouTube, Informationen im Internet für die Klassenarbeit, Wochenblättchen mit lokalen Neuigkeiten, Fernsehprogramme, Apps und vieles mehr. Aber muss Werbung denn immer nerven? Mit heutigen Programmen ist es möglich so Werbung zu schalten, das auch genau die Zielgruppe erreicht wird, die sich auch für die Inhalte der Werbung interessieren. Wieso sollte also die Finanz-Werbung der Modebewussten Schülerin gezeigt werden? Oder ich werde seit Tagen von Schuhen verfolgt, welche ich schon längst gekauft habe, obwohl ich gerade nach einem Rezept für das Abendesse suche. Die Werbetreibenden sollten Ihre Werbung zur richtigen Zeit auf den richtigen Kanälen zeigen und die Beschwerden über nervige Internetwerbung würde zurückgehen.

Doch der Adblocker schont die Nerven mancher User und so wird er auch in Zukunft ein ständiger Begleiter sein. Also Segen oder Fluch? Kein eindeutigen „ja“ oder „nein“ kann hier vergeben werden. Wir bleiben am Ball!

Die Wuppertaler Weihnachtmärkte sind online!

By | Allgemein | No Comments

Nicht nur auf der eigenen Webseite sondern auch auf Facebook bekommen Sie einen Überblick alle Weihnachtsmärkte in Wuppertal. Neben den großen Märkten in Elberfeld und Barmen bekommen Sie auch Informationen über die anderen Märkte. Schön zusammengefasst und übersichtlich ist die Webseite gestaltet. Jedes Jahr im November werden die Informationen zu den Märkten aktualisiert. Sie bekommen hier nicht nur Infos über die Weihnachtsmärkte, sondern auch über Parkplatze, Busse und Schwebebahn-Tickets. All dies ist dank des Wuppertalers Stadtmarketing möglich, die sich mühevoll dem Thema gewidmet haben und über alle Kanäle Ihre Zielgruppen erreichen.

 

Tages und Wochenmärkte

Besonders sind die Weihnachtsmärkte, die nur an bestimmten Tagen oder Wochenenden geöffnet sind. In besonderen Locations eröffnen dann Kunsthandwerker- oder Mittelaltermärkte und bieten schöne alternativem zum großen Trubel.

 

Die Weihnachtsmärkte auf Facebook

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden und bekommen Sie durch Berichte und Fotos tolle Eindrücke von den Märkten und Veranstaltungen. Außerdem können Sich die Besucher austauschen, welcher Backfisch am besten schmeckt oder wo der Glühwein am günstigsten ist.

 

Eine tolle Plattform die dank eines erfolgreichen Marketings von mehr als 1.000 Wuppertalern genutzt wird.

Snapchat

Snapchat – alle sprechen darüber doch was bringt mir Snapchat wirklich?

By | Online Marketing | No Comments

Facebook, Twitter, Pinterest und jetzt auch noch Snapchat? Snapchat ist aktuell in aller Munde und nicht jeder versteht den Hype um die App. Doch gerade bei den jüngeren Usern, Promis und Personen des öffentlichen Lebens ist Facebook nicht mehr die attraktivste Plattform. Snapchat ist keine „echtes“ Soziales Netzwerk – eigentlich ist es mit WhatsApp oder dem Facebook Messenger zu vergleichen. Nur das Sich der Chat aus Bildern mit Texten zusammensetzte. Daher auch der Name, denn Snap ist auf Englisch der Schnappschuss. Die Snaps können öffentlich oder als private Nachrichten veröffentlicht werden.

 

Snapchats Lebensanfang war nicht leicht, denn schnell war das Wort „Sexting“ verbreitet und führte zu einem eher schlechten Ruf. Doch das Versenden von eindeutigen Bildern schadete dem Ruf weniger als zuerst befürchtet, schließlich halten die Snaps nur 24 Stunden. Nicht nur die Foto-Plattform Instagram sondern auch der Video-Riese YouTube bekommt hier einen echten Konkurrenten.

 

In Zeiten von Content Marketing sollte Snapchat jedenfalls nicht außer Achtgelassen werden, denn so authentisch wie hier ist Content selten. Der frühe Vogel hat sicherlich schon lange einen Snapchat Account und auch andere Shops, Firmen und Marken sollten nicht mehr lange zögern. Werbung auf Snapchat funktioniert auf die gleiche Weise wie auf anderen Plattformen und Werbeformate können gebucht werden. Doch die Zielgruppe ist will eine Story und oder einen tollen Schnappschuss z.B. vom Lady Gaga Konzert – und hier kommt Snapchat ins Spiel. Sponsoren und Werbetreibende können so auf eine andere Weise mit der Zielgruppe in Kontakt treten und neue Wege im Content- und Social-Marketing finden.

 

Noch ist Snapchat ein kleiner Stern am Himmel, doch wie die Rolle von Snapchat in der Zukunft aussieht weiß man nicht, es bleibt jedoch spannend die Entwicklung zu beobachten!

JTL Connect

Besuch der JTL Connect 2015

By | JTL | No Comments

Die erste Hausmesse von JTL öffnete am 20. Oktober Ihre Tore für uns in Düsseldorf. Von 9-17:30 waren ca. 60 Aussteller und Experten vor Ort um spannende Workshops und Fachvorträge zu halten. Im Vordergrund stand die neue Warenwirtschaft 1.0 und JTL Shop 4. Jan Philipp Peter hat sich für web´n´sale nach Düsseldorf begeben um einen tieferen Einblick in die Neuerungen für Entwickler zu bekommen. Die Besucher der ersten JTL Connect gaben ein anderes Bild ab als bei den Konkurrenten – denn hier waren neben Partnern auch die Kunden und Händler selbst vor Ort.

Was hat uns am Meisten begeistert?

  • Der WaWi Connector kann nun auch andere Shop-Systeme wie Shopware anbinden und im WaWi Workflow können Aufgaben automatisiert werden. Dies bietet nahezu unbegrenzte Möglichkeiten in der Entwicklung.
  • Die Entwicklung des JTL 4 Shops ist ein großer Schritt für JTL denn es ist technologisch moderner und auch responsive ist nun kein Wunschdenken mehr. Das macht das Paket äußerst attraktiv und extrem spannend.
  • JTL legt sehr viel Wert auf die Meinungen der Händler und richtet viel nach den Wünschen und setzt diese um statt Features zu entwickeln die keiner braucht.

 

Nach einem anstrengenden und informativen Tag waren alle Besucher auf die abendliche Veranstaltung auf dem After-Show-Schiff eingeladen. Hier gab es eine Live-Band, Essen & Trinken und eine sehr gute Stimmung zum Networken.

 

Fazit:

An manchen Stellen merkte man, dass es die erste Hausmesse war, und organisatorisch sind nächsten Jahr sicherlich einige Dinge besser. So gab es nach den Vorträgen keine Abschlussworte und auf dem Schiff gab es keine Moderration. Allerdings war der Tag im Ganzen extrem Erfolgreich und hat einen tieferen Einblick hinter die Tore von JTL geboten. Wir freuen uns auf die JTL Connect 2016 und hoffen auf weitere, spannende Vorträge und Weiterentwicklungen!

Als offizieller JTL Service Partner freuen wir uns auf eine erfolgreiche Zukunft.

Xovie_Tool

Xovi Neuheiten dmexco 2015

By | SEO | No Comments

Auf der dmxco 2015 wurden zwei Neuheiten im Analysetool Xovi vorgestellt, die wir nach eigener Prüfung kurz vorstellen möchten:

 

  1. Social Monitoring

Mit dem neuen Tool kann man für eine Facebook Seite ein Profil Anlegen, was in 3 Schritten sehr einfach erledigt ist. Neben den Fans, die du auch auf Facebook selbst sehen kannst, zeigt dir das Tool deine aktiven User und deine Top Influencer. Kurz gesagt die Aktivsten User auf deiner Facebook Seite. Die Auswertung kann so für Spezielle Angebote oder die direkte Kommunikation mit deinen Fans genutzt werden. Die aufgelistete Fanverteilung pro Land kann helfen, in bestimmten Ländern aktiver zu werden. Je nachdem wie international die Seite ist, kann entschieden werden ob der Post ab sofort zweisprachig erstellt wird. Xovi kann sich außerdem die Informationen von möglichen Twitter und YouTube Kanälen ziehen.

 

  1. Diasow Analyse

Die Diasow Analyse kann auswerten, welche Backlinks von Google als Schlecht, Mittel oder Neutral bewertet werden und zu möglichen Abmahnungen führen könnten. Jeder Link ist einzeln aufgelistet und kann so direkt geprüft und falls notwendig gelöscht werden. Ein äußerst nützliches Tool in Zeiten vom Pinguin Update, mit dem Google vor allem unnatürliche Links beobachtet!

 

Für uns zwei tolle neue Features um Traffic-Einbrüche zu erkennen oder die Kommunikation mit den Fans zu regeln und planen!

Shopware Connector JTL günstig

webnsale auf der JTL Connect 2015

By | Agentur-News | No Comments

Triff uns auf der JTL Connect am 20. Oktober 2015 im Congress Center Düsseldorf Süd. Unser Kollege Jan-Philipp Peter wird vor Ort sein und Rede und Antwort stehen zu all Ihren Fragen rund um unser Dienstleistungsportfolio. Spezieller Fokus in diesem Jahr ist bei uns natürlich die neue Möglichkeit der Anbindung von Shopware an JTL mit dem Shopware-Connector.

Wenn Sie JTL WaWi einsetzen und ein professionelles Shopsystem wie die Shopware betreiben möchten – nutzen Sie die Chance und fragen bis spätestens 30.10.2015 nach unserem JTL Connect Rabatt für das JTL-Shopware-StartUp Angebot!